Preisträgerprojekte

 

Die Klaus Tschira Stiftung unterstützt KlarText!-Preisträger bei der Durchführung von Projekten im Bereich „Verständliche Wissenschaft“. Die Preisträger werden aufgefordert, bei der Stiftung Projektanträge zur Prüfung und gegebenenfalls Bewilligung einzureichen.


  • 6. Magdeburger Mathenachtstraum

    Mathematik erleben!
    Bereits zum zweiten Mal unterstützt die Klaus Tschira Stiftung den Magdeburger Mathenachtstraum. Die Fakultät für Mathematik der Otto-von-Guericke-Universität lädt am 13. Mai 2014 alle interessierten Magdeburgerinnen und Magdeburger zu einem unterhaltsamen Abend rund um die Mathematik in den Moritzhof ein.
    Prof. Brigitte Lutz-Westphal gibt in ihrem Vortrag Einblicke, wie die Mathe-Begeisterung bei Eltern und Lehrkräften wieder geweckt werden kann. Ein weiteres Highlight ist der Film "Colors of Math" von Ekaterina Eremenko, der die "Mathematik als sinnliche Erfahrung" thematisiert. Der Eintritt ist frei.
    Weitere Informationen unter www.math.ovgu.de.

  • Tschira-Jugendakademie

    Bio? Logisch!
    Schülerinnen und Schüler aus den Einzugsgebieten Heidelberg, Frankfurt und Mannheim der Klassenstufen sechs bis acht erwartet ein erlebnisreiches Ferienprogramm. In den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien werden SchülerInnen in den Kursen der Tschira Jugendakademie zu Forschern: Sie experimentieren wie Biologiestudenten mit professioneller Ausrüstung in Laboren der Universität Heidelberg und draußen in Tümpel und Wald. 

    Der Spaß am Lernen steht im Vordergrund. Die Kurse der Tschira-Jugendkademie vermitteln eine ganzheitliche Betrachtung unserer Natur und zeigen die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Umwelt auf. Selbständiges Entdecken und kritisches Hinterfragen werden gefördert.
    Die Tschira-Jugendakademie richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler, die sich für naturwissenschaftliche Themen begeistern und denen es Spaß macht, im Team zu forschen. 

    Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen sowie die Termine finden Sie demnächst hier

    Die Tschira-Jugendakademie ist ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung. Sie wird organisatorisch und finanziell von der Klaus Tschira Stiftung unterstützt und 2014 zum vierten Mal in Kooperation mit der Universität Heidelberg, Aquatische Ökologie und Toxiklogie, angeboten. Die wissenschaftliche Leitung hat Dr. Nina Schaller, promovierte Biologin und Preisträgerin des Klaus Tschira Preises für verständliche Wissenschaft.

  • Klaus Tschira Workshop für Abiturienten, Lehrer und Journalisten

    Alle drei Jahre treffen sich Vertreter der mathematischen Optimierung beim „Internationalen Symposium zur mathematischen Programmierung (ISMP)“

    Vom 19. bis 24. August 2012 fand das Symposium an der Technischen Universität Berlin statt. 2000 Wissenschaftler hielten in 40 parallelen Sitzungen über 1700 Vorträge. Eine Sitzung war etwas Besonderes. Damit es keine der üblichen Konferenzen wird, bei denen das Fachpublikum unter sich bleibt und die neuesten Ergebnisse nur für die Eingeweihten verständlich präsentiert, wurde dieses Mal ein von der Klaus Tschira Stiftung geförderter Workshop integriert. Die wissenschaftliche Leitung hatten Armin Fügenschuh (Klaus Tschira Preisträger von 2006) und Martin Skutella.
    An dem dem Workshop nahmen 40 Abiturienten, Lehrer und Journalisten teil. Drei Teilnehmer der Konferenz, Sebastian Sager (Klaus Tschira Preisträger von 2007), Benjamin Hiller (Klaus Tschira Preisträger von 2010) und Christian Kirches (Klaus Tschira Preisträger von 2011) hielten zwei für Laien verständliche Vorträge über die Kerninhalte der mathematischen Optimierung. Die Teilnehmer  erfuhren, wie man für das „Problem des Handlungsreisenden“ nicht nur Lösungen finden kann, sondern überdies beweisen kann, dass die gefundenen Lösungen bestmöglich - optimal - sind. Oder wie Optimierung hilft, die Gänge eines Automatikgetriebes im LKW so zu schalten, dass der Kraftstoffverbrauch minimal ist. Das Gehörte wurde anschließend in Computerübungen praktisch erprobt.

    Weitere Informationen zum Klaus Tschira Workshop im Rahmen der ISMP 2012 finden sich im Flyer.

  • Wettbewerb "AstroKlasse"

    Im "Internationalen Jahres der Astronomie" fand vom 9. bis 15. November 2009 bundesweit die Woche der Schulastronomie statt.
    Im Rahmen dieser Woche rief das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik

    Schulklassen und Schülergruppen

    aus Bayern auf, sich mit einem Projekt am Wettbewerb „AstroKlasse“ zu beteiligen.

    Das Projekt wurde von der Klaus Tschira Preisträgerin Dr. Felicitas Mokler mit ins Leben gerufen und daraufhin von der Klaus Tschira Stiftung unterstützt.

    Ausführliche Informationen zum Wettbewerb.

  • Wettbewerb "Brätseltüte

    Im Jahr der Mathematik (2008) führten die Fakultät für Mathematik des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und die Badische Backstub' gemeinsam den Mathematik-Wettbewerb „Brätseltüte“ durch. Vom 23. Juni bis zum 31. Juli 2008 luden sie die Öffentlichkeit  ein, ihr mathematisches Wissen unter Beweis zu stellen. Mitinitiator, Klaus Tschira Preisträger Prof. Dr. Wolfgang Reichel, wandte sich auf der Suche nach Unterstützern an die Klaus Tschira Stiftung, die das Projekt mit finanzierte.

    Hier finden Sie ausführliche Informationen.